Wie finanziert REACH Schweiz die Projekte?

Zur Hauptsache finanziert REACH die Hilfsprojekte durch die Vermittlung sogenannter Patenschaften. Das bedeutet, dass Menschen aus Europa bedürftige Kinder in bestimmten Projekten durch regelmässige monatliche Zahlungen unterstützen. Zusätzlich dazu bekommen wir Spenden in unterschiedlicher Grösse, was uns nebst dem Unterhalt der Gebäude und Fahrzeuge in den bestehenden Institutionen auch deren Erweiterung, Neuanschaffungen oder den Start neuer Projekte erlaubt.

Ehrenamtliche Vorstandsarbeit

Bei REACH Schweiz arbeiten alle Vorstandsmitglieder ehrenamtlich. Management, Sekretariat und Buchhaltung sowie viele andere Arbeiten werden von Freiwilligen völlig unentgeltlich neben ihrer beruflichen Arbeit erledigt.

Administrative Kosten

Durch die ehrenamtliche Tätigkeit aller Vorstandsmitglieder entsteht kein kostspieliger Verwaltungsapparat. REACH Schweiz ist es deshalb möglich, die administrativen Kosten sehr niedrig zu halten. Gemäss unseren Statuten dürften wir maximal 10% der Einnahmen für administrative Zwecke gebrauchen. Dank dem enormen Einsatz von freiwilligen Mitarbeitern haben wir jedoch in den letzten Jahren nie über 4 Prozent für die Administration verwenden müssen.

Das bedeutet also, dass bei REACH Schweiz mindestens 96 von 100 gespendeten Franken direkt den Projekten und damit den bedürftigen Kindern zu Gute kommen und die Gelder nicht zu einem grossen Teil in der Administration versickern, wie dies leider bei vielen grossen anerkannten Hilfswerken der Fall ist!

Unbürokratische, effiziente Hilfe

Die Hilfeleistung von REACH erfolgt somit völlig unbürokratisch und die Gelder fliessen direkt in die einzelnen Projekte.

Es werden jedoch keine Gelder an die Kinder oder ihre Eltern ausbezahlt sondern mit den Spenden werden Projekte mit langfristiger Zielsetzung und grosser Nachhaltigkeit unterstützt.

Die Kinder leben in den von REACH geleiteten Projekten oder deren Nähe und bekommen dort regelmässige Mahlzeiten, Kleider, eine gute Schulausbildung und wo nötig ärztliche Betreuung. Später wird ihnen, wo immer möglich, auch eine Berufsausbildung angeboten, die ihre wirtschaftliche und soziale Eingliederung in das Leben ihres Heimatlandes sicher stellen soll.

Finanzberichte:

2014201520162017

 

Spendenkonto

Schweiz:   Deutschland:
REACH   REACH
CH-8903 Birmensdorf   CH-8903 Birmensdorf
PC 40-28020-1   IBAN: DE05684522901000046613
    BIC: SOLADES1WHT